Kundalini Yoga

Yogi Bhajan

Yogi Bhajan wurde am 26. August 1929 als Harbhajan Singh Puri in Kot Harkarn im damaligen Nordindien und heutigen Pakistan, als Sohn eines Arztes geboren. Er interessierte sich für medizinische Fragen und natürliche Heilweisen und studierte von klein auf Yoga.

Im Alter von 16 Jahren wurde er durch seinen spirituellen Lehrer Sant Hazara Singh zum Meister des Kundalini Yoga erklärt. Er besuchte viele spirituelle Lehrer in verschiedenen Ashrams in Indien und im Himalaya. Daneben absolvierte er ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Universität in Punjab. Nach dem Diplom gründete er eine Familie und begann eine erfolgreiche Laufbahn im indischen Staatsdienst.

Gleichzeitig erweiterte er seinen Erfahrungshorizont als Yogi und verbrachte einige Jahre mit Karma Yoga im Goldenen Tempel in Amritsar/Nordindien, dem wichtigsten Tempel der Sikhs. 1968 wurde er nach Kanada eingeladen, um an der Universität von Toronto Yoga zu unterrichten. Von dort führte sein Weg nach Los Angeles, wo er am 5.1.1969 seine ersten Yogastunden unterrichtete.

So brachte er Kundalini Yoga in den Westen, die Yogaform für das bald beginnende Wassermannzeitalter. Er unterrichtete 35 Jahre unermüdlich überall auf der Welt und hinterließ uns einen Schatz an Kriyas und Meditationen, aber auch unzähligen wertvollen Informationen zu gesunder und ganzheitlicher Ernährung und Lebensführung (Humanologie).

Nach dem Tod von Lama Lilan Po, dem tibetischen Mahan Tantric (dem einzigen lebenden Meister des Weißen Tantra), im Jahre 1971, wurde Yogi Bhajan zum neuen Mahan Tantric ernannt.

Gemäß seiner Mission: „Ich bin gekommen, um Lehrer, nicht um Schüler zu sammeln“, gründete er die 3HO, die Healthy-Happy-Holy Organisation, basierend auf seinem ersten Prinzip: „Happiness is your birthright“.

Durch die 3HO und das Kundalini Yoga Research Institute (KRI) wurden tausende von Kundalini Yoga-LehrerInnen ausgebildet. Im Jahre 1994 gründete er die International Kundalini Yoga Teachers Association (IKYTA), um die Lehren weltweit durch den gemeinsamen Einsatz von Kundalini Yoga-LehrerInnen zu verbreiten.

Yogi Bhajan verließ seinen physischen Körper am 6. Oktober 2004. Sein Vermächtnis lebt in uns allen fort und die Lehren des Kundalini Yoga und des Weißen Tantra Yoga werden weiter verbreitet und erfahren.

Sein Motto: „If you can't see God in all, you can't see God at all.”
Sein Credo: „It's not the life that matters, it's the courage that you bring to it.”
Die Herausforderung an seine Studenten: „Don't love me, love my teachings. Become ten times greater than me.“

yogi_bhajan
comment